Einen Moment...
 

Lass es kommen

homo.net Info vom 24. Oktober 2019
von Webmaster Jan

 

Jürgen Brüning ist wohl eine der schillerndsten Personen der schwulen Filmbranche. Nach dem Abitur studierte er 1978 in Berlin Pädagogik und Psychologie. 1980 gründete er das Eiszeitkino in Berlin mit, experimentierte mit Super 8 und begann seine Karriere als Filmemacher. Er besetze in Berlin Häuser und schon bald danach in Los Angeles den Sessel des Produzenten für Schwule Filme.

Unvergessen seine Zusammenarbeit mit Bruce la Bruce in Los Angeles. Im Finale des wunderbaren Films „Hustler White“ von Bruce la Bruce macht sich Produzent Jürgen Brüning genüsslich stöhnend in die schneeweißen Jeans. Das sieht im Film natürlich wunderbar aus, besonders in Großaufnahme. Und im Hintergrund hört man immer wieder die Stimme von Bruce la Bruce: „Lass es kommen.“

Zurück in Deutschland gründete er 1996 die Filmproduktionsfirma Cazzo Film. Fünf Jahre später dann die Firma Wurstfilm. Beide Labels zeichnen sich durch die Nähe zur Berliner Schwulenszene aus. Große, schöne, männliche Darsteller, deutsche Dialoge, Szenen in der Techno Disko, in Fetisch Läden und Szene Darkrooms.

Ein weiter Weg von Super 8, braven Dokus für das ZDF über die exzentrische Welt des schwulen off Hollywood Films nach Berlin Kreuzberg. Hier produziert er weiter und weiter. Bisher 36 tolle Filme.

Lass es kommen,
Jan
Webmaster
vom homo.net Team

  Schicke Deine Meinung zu diesem Blog an  

Weitere Blogs