Einen Moment...
GayShopTotal.com Potenzmittel im Angebot

Jans Blog abonieren

Wenn Du Jans Blog wöchentlich lesen möchtest, kannst Du ihn hier abnonieren. Wir schicken Dir dann den homo.net Newsletter mit Jans Blog wöchentlich zu.


 

G-Punkt, P-Punkt, PPP

homo.net Info vom 16. Juni 2022
von Webmaster Jan

 

Den Penis kennen alle. Mit Perineum können viele schon weniger anfangen. Und von der Prostata nehmen viele erst Notiz, wenn Krebs an ihr nagt. Dabei zählt dieses vielseitige Organ zu den faszinierendsten Bauteilen des männlichen Körpers. Manche sprechen gar vom größten Lustzentrum des Mannes.

Anatomisch ist sie ganz einfach zu finden. Wenn Du vom Penis kommend weiter fühlst, kommst Du über den Hodensack zum Perineum - dem Damm - und weiter zum Anus. Jetzt musst Du Dich im Dunkeln weiter vortasten. Fünf bis sieben Zentimeter weit drin findest Du die Vorsteherdrüse, auch Prostata genannt. Was bei der Frau der G-Punkt, ist beim Mann der P-Punkt. Zufall oder Notwendigkeit, dass so gut wie jeder Mittelfinger länger als sieben Zentimeter ist?

Und was für ein Wunder diese Geschlechtsdrüse ist! Sie umschließt vollständig die Harnröhre. Ihre etwa 30 bis 50 Einzeldrüsen liefern ein knappes Drittel unserer Samenflüssigkeit. Sie macht die Sahne nicht nur dünnflüssiger, sondern die Spermien auch munterer. Das trübe Sekret gibt dem Sperma den charakteristischen Geruch und Geschmack. Seine zahlreichen Enzyme werden für die Befruchtung benötigt.

Auch dient sie als Weiche. Normalerweise ruht sie, weitet sich erst beim Pinkeln. Doch steht der Schwanz, wird sie ganz eng und lässt nur noch Sperma durch. Unsere Prostata sorgt also dafür, dass durch die Harnröhre nur entweder Urin oder Sperma fließt, niemals beides gleichzeitig. Wenn mit Morgenlatte das Wasserlassen schwierig ist, ist Deine Prostata gesund.

Schon 300 Jahre vor Christus beschrieb der griechische Arzt Herophilos von Chalkedon (etwa 325 bis 255 v. Chr.) die Anatomie der Prostata. Er gilt als der „Vater der Anatomie“ und hat seinerzeit in Alexandria gelehrt, als Ägypten nicht nur Kornkammer, sondern auch das Zentrum der wissenschaftlichen Welt war.

Schlimme Dinge können mit einer Prostata im Alter passieren. Wie gut, dass man dem Vorbeugen kann. Da ist der schwule Mann massiv im Vorteil. Denn nichts tut einer Prostata besser als regelmäßige, gefühlvolle Massage. Die Passiven und Wendigen unter uns bekommen ihre Prostata Vorsorge quasi als Nebeneffekt regelmäßig mit. Ausschließlich Aktive müssen da schon Finger oder Toys anlegen, um optimale Vorsorge fürs Alter zu betreiben.

Schlecht sieht es für Heteros aus, insbesondere wenn sie von massiver Panik ergriffen werden, sobald sich irgendetwas anderes als weiches Toilettenpapier ihrem Ausgang nähert. Wie gut, dass wir uns als Schwule darüber keine Sorgen machen müssen.

https://HomoLex.com/ppp.html

Täglich PPP für alle
Jan
Webmaster
vom homo.net Team

  Schicke Deine Meinung zu diesem Blog an  

Weitere Blogs